Wilde Welt…..

Faszinierend. Da ist es doch mittlerweile mehr als ein Jahr her, dass ich hier etwas veröffentlicht habe.

Da gibt es wohl nur zwei Varianten: Entweder bin ich a) spontan geheilt und eile mit großer Abenteuerlust durch die Welt oder b) es hat (mal wieder) nicht nachhaltig etwas gebracht und das hat mich so sehr frustriert, dass ich selbst als anonymisierter Petrocelli keine Lust mehr hatte meine spinnerten Ideen, Versuche usw. zu veröffentlichen.

Ich gebe Euch einen kurzen Moment zum Raten … . . . . . . .  .   .   .   .    .     .      .

*Gong*

Es ist natürlich A) ich sitz nur noch auf meinem Motorrad und reise in der Welt umher, schaue mir fremde Länder an und erfreue mich meines schönen Lebens. Oder welcher war noch der zweite Buchstabe im Alphabet???

Ja, ich hör ja schon auf. Und nein, die Behandlung des Restless-Legs-Syndrom hat zwar meinem Schlaf geholfen (warum auch immer), aber sonst nicht viel bewegt. Hatte ich nun Restless-Legs? Ja/Nein/Keine Ahnung. Ich kann sagen, das Levodopa eine signifikante Verbesserung meiner Schlafqualität hervorgerufen hat, aber mittlerweile frage ich mich, ob das nicht bei jedem so ist, der beschissen schläft. Vielleicht auch bei denen, die kein pathologisches Problem im dopaminergen System haben. Aber was soll’s.

Ich habe also wie all die Zeit davor weitergesucht, hier das eine oder andere gefunden (hui, ich habe wohl eine feine WeißbrotGlutenOderWasDaSonstDrinIst-Allergie. Aber dazu später.) und auch mal wieder das eine oder andere ‚ältere‘ Zipperlein aus meinem Leben wieder rausgeholt. Einfach schön…..

Vor allem habe ich viel darüber nachgedacht, ob ich hier weiter schreiben soll, aber ich habe tatsächlich in den Monaten einiges an Mails bekommen, in denen immer wieder gefragt wurde, was denn nun los sei, wie es ‚weiter‘ gegangen ist. Ich entschuldige mich hier auch gleich mal, im Grunde keinem geantwortet zu haben 🙁

Das hat mich alles in allem dazu gebracht, mein schlaues Gequatsche weiterhin verbreiten zu wollen. Wer es liest ist am Ende ja doch selbst schuld und ich wollte es ja vor allem für mich selbst machen 😉

Ich werde also in den nächsten Tagen mal ein wenig versuchen das Geschehen der letzten Monate ein wenig in Worte zu fassen, die alle Interessierten auf den aktuellen Stand bringen. Ich bin stur, ich geb‘ nicht auf daran zu glauben, dass ich nicht einfach bekloppt bin. Empfindlich, speziell, kompliziert, anders, usw. – aber nicht einfach nur bekloppt. Der Scheiß kommt irgendwie chemisch um die Ecke. Ich glaub’s noch immer und das bringt wie immer alle Psychologen auf die ‚das ist ja pathologisch‘-Palme. Bitte sehr. Knackt Euch ne Kokosnuss, wenn Ihr schon da oben seid.

In diesem Sinne!

 

Petrocelli