Schade auch….

Eigentlich wollte ich vor lauter Frust vorerst garnix mehr schreiben, aber was soll’s wenigstens ein Update für die tapferen unter Euch, die offensichtlich immer wieder hier vorbeischauen – so sagt es die Statistik immerhin.

Moclobemid hatte im Kopf eine gute Wirkung (und ich war noch lange nicht auf Zieldosis), aber mein Magen ist nach ca. 3 Wochen komplett ausgeklingt. Auch mit Omep usw. war nichts zu machen. Also musste ich aufhören.

Ist ziemlich zum kotzen……

4 thoughts on “Schade auch….”

  1. Hey Petrocelli,

    ich habe deinen Blog erst heute gefunden und mich erstmal ein paar Stunden durchgelesen. Ich kann nur sagen krass… den Mut soviel auszuprobieren würde ich wahrscheinlich gar nicht aufbringen können. Irgendwie Paradox nen Angsthasen mutig zu nennen? Ich weiß es nicht… Wenn ich deinen Blog so lese kommt mir immer wieder der Gedanke warum Leute wie wir nicht auch einfach mal Glück haben können. Ich schlage mich zwar jetzt erst ein bisschen mehr wie 3 Jahre mit meiner Störung rum, aber es kommt mir schon vor wie eine Ewigkeit. Hab auch 2 Jahre Citalopram hinter mir, hat eigentlich gut geholfen wenn nur mein Magen nicht ständig im Weg gestanden hätte… Das runterkommen war aber der Horror. Und kaum war der Entzug vorbei kam auch meine Panikstörung wieder voll zurück. Jetzt stehe ich gerade vor der Entscheidung mit Cipralex anzufangen. Als Tropfen, festes kann ich leider nicht mehr wirklich schlucken. Soll ja weniger Nebenwirkungen haben. Dein letzter BEitrag ist zwar schon ein Jahr her aber ich habe die Hoffnung das du trotzdem deine Kommentare noch liest. Vielleicht hast du ja Lust dich mal ein bisschen auszutauschen. Schreib mir doch, entweder auf meinem Blog oder per Mail.
    Viele Grüße
    Panikbanane

    1. Hallo Panikbanane (feiner Name übrigens 😉 )!

      ja, wie Du siehst bin ich nicht mehr wirklich aktiv im Blog, da sich leider auch in meinem Leben nicht viel verbessert hat. Und nicht weil ich nicht neue Sachen probiert hätte 🙂
      Bloss mittlerweile scheint es sogar mir vielleicht irgendwie ‚peinlich‘ zu sein, ständig was neues zu probieren aber keine Besserung zu erleben.

      Cipralex ist ne gute Sache. Beim Citalopram habe ich z.B. nichts mit dem Magen gemerkt, mit Cipralex aber schon. Hier muss man halt mit sowas wie Raniditin oder Omep gegen halten, bis es besser wird. Hast Du mittlerweile Cipralex genommen?

      Ich denke ich werde bald mal wieder ein bisschen updates bringen. Ist doch erstaunlich wieviel eMails/Kommentare ich dann doch so bekommen 🙂

      LG
      Petrocelli

  2. Hey Du, sehr interessant was du so alles schreibst.
    Kopf hoch, du gibst nicht auf und findest einen Weg!
    Vielleicht hast du den ja schon gefunden? Wie läuft das mit der Genanalyse? Und wie teuer war das?
    Bei mir scheint eine Angststôrung auch genetisch zu sein. Zumindest sagt das mein Stammbaum.
    Was mir geholfen hat war Venlafaxin. Erst 150mg dann Stückweise runter auf 75. Das war ideal.
    Wie geht es Dir wohl heute? 🙂
    Lg Anne

    1. Hallo Anne,
      leider habe ich noch nicht ‚den Weg‘ gefunden. Jedenfalls keine Weg, den ich mir wünschen würde 😉
      Die Genuntersuchung habe ich über meinen Arzt gemacht, der das ganze wohl hierhin geschickt hat: http://www.lab4more-online.de/
      Bei denen kann man auch die Kosten erfahren, soweit ich mich entsinne.
      Alles gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.